Stumpf ist Trumpf

Hellau löst das sonst übliche mooaaan ab.
Es ist Fasching. Die fünfte Jahreszeit. Verrückte Zeit. Endlich kann man zu dem werden, was man sonst nie sein darf, nie sein kann. Verrucht, pfiffig, lustig und auch ein bisschen cräzy.. sind ja alle so.

Ich sehe dicke Mädchen (23 Jahre), die sich in die Rolle des geilen sexy Schulmädchens mit zwei Zöpfchen auf dem Kopf zwängen. „Die Mama hat gesagt, ich solle mir die Haare glatt machen. Hab ich ihr geantwortet: Mama. Das muss so sein. Ist ja schließlich Fasching!“ GRINS! HEHE! Den schrecklichen, ohren-zum-bluten-bringenden-was-auch-immer-fränkisch-Arschlochdialekt erspare ich dir mir. Mir! MIR!
Hit me baby one more time.. hast eine Raffschelle verdient, Alter.

Ich sehe ein ehemaliges Anti-Görl, mit einem ansehnlichen „grünen Daumen“ (HÖHÖHÖ)aka Riesenschwanz sammt Nülle (Sonnenblumen) auf dem Kopf. Wer es nicht zwischen den Beinen hat, hats nicht im, sondern auf dem Kopf. She’s lost.
„Letztes Wochenende feierten wir eine Anti-Faschingsparty. Niemand war verkleidet. Gesoffen wurde trotzdem.“ Heute lasse ich mir Herzen und Sterne ins Gesicht malen. Dann wohl doch lieber eine Raffschelle?! (… hatte ich erwähnt, dass das Phallussymbol auf dem Kopf eine Gießkanne war? War eine Gießkanne.)

Ich sehe einen, dem kalendarischen Alter nach, Mann jenseits der dreißig, der heute lammfromm sein mag. Als weibliche Nonne.(Gelächter..) Kognitiv hat es der Gute leider nicht ganz übers Jugendalter geschafft, wie mir scheint.
zeuge einen Baum
heirate ein Kind
pflanze eine Frau
und sei dazu bereit, alles aufs Spiel zu setzen für eine rothaarige kesse bzzbzzbzz-Biene mit Puck-die-Fliege-Brille und zu viel Drogenkonsum (Jaaa guuut, aaaber.. waaaruum biin ich eigentlich so laangsaam?)
Wer legt sich auf den Boden und heult? Die Nonne.
Wer hat das Gras weg geraucht? Die Biene.
Wer rammt dir seinen … nein.

Bettina! Pack deine Brüste ein und deinen neonfarbenen Fischerhut. Im allgemeinen ist dein camel-toe scheiße eklig. Deine Theorie zum Thema „was wäre, wenn niemand mehr stirbt“ hingegen war erfrischend. Nicht. „Das wäre schrecklich! Wenn niemand mehr stirbt, gäbe es immer weniger Arbeitsplätze! Wohnraum wäre knapp. Und erst das Essen..“ extremes Reinsteigern löst vereinzelt Gelächter und ein extremes Lachen aus. „Ihr braucht gar nicht so blöd zu lachen. Ich finde das überhaupt nicht lustig. Wir hätten gar keinen Platz mehr so wie jetzt. Stellt euch das doch mal vor! … !“ Angstschweiß auf der Stirn und Nase.
Naja. War wohl nur lustig, wenn man dabei war. Ob ihr mir es glaubt, oder nicht. Just in dem Moment als ich einen neuen Absatz beginnen wollte, fällt sie vom Stuhl. Saugut! Ist wohl auch nur lustig, wenn man es gesehen hat.
Wir machen durch bis morgen früh und singen Bumsfallera! aahh! AAAHHH!!!

Atzenmusik ist dort angekommen, wo man keine Lust auf Bildung hat, weiße Stiefel zum weißen Minirock getragen werden, ein Tribaltattoo auf der Leiste für Individualität steht und man brasilianisch für die Amtssprache in Brasilien hält.

Ich glaube, das habe ich alles schon mal in Compton gesehen…

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email