How to Hartz

Armutsgewöhnungszuschlag

armut

Es soll sie ja geben, diese Menschen, die die Unverschämtheit besitzen ein ganzes Jahr Arbeitslosengeld I zu beziehen. Das bekommt jeder, eine bestimmte Zeit in den letzten zwei Jahren sozialversicherungspflichtig beschäftigt war.
Arbeitslosengeld I sind 60% des vorherigen Durchschnittgehaltes.

Wer nach einem Jahr immer noch kein bock hat zu arbeiten, rutscht von Arbeitslosengeld I ins Arbeitslosengeld II (im Volksmund Hartz 4), welches 359 Euro im Monat beträgt.
Das man da, als vorheriger Gutverdiener nicht unbedingt mit klar kommt, hat der gute Staat natürlich bedacht.

So erhält man tatsächlich einen sogenannten Armutsgewöhnungszuschlag über ca. 160 Euro.
Der Armutsgewöhnungszuschlag verringert sich aber von Jahr zu Jahr. Im Dritten Jahr Arbeitslosigkeit bleibt er ganz aus. Ist ja auch nur zum gewöhnen gedacht.. man soll ja schließlich endlich von diesem Reichtum wegkommen..

Aber bis dahin sollte man sich aber auch an die Armut gewöhnt haben.

Hartz 4 Aufschlüsselung Arbeitslosengeld II

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email