an alle: nicht lesen!

nicht, dass die Altenpflege besonders spannend wäre, bis auf die 3. Weltkriegsgeschichten. Jedoch stoße ich immer wieder an neue Grenzen, was die EKELHAFTIGKEIT betrifft.
Zunächst begann alles mit dem Stuhl. Aussehen, Konsistenz, die Menge und vor allem der Geruch. Das Wegwischen, Verwischen, Nachstuhlen, Festtagsbestuhlung, Reihenbestuhlung. Kein Problem. Letzte genommene Hürde: Wunden. Chronische Ulzera, entzündete Wundränder, rote, eitrige Stumpen vom Rest der amputierten Gliedmaßen, Dekubiti bis aufs Fleisch. Yummie. Hab mich dran gewöhnt.. was folgt als nächstes? was hat das Berufsfeld noch spannendes zu bieten?

Konversationen mit Bomberpiloten, die damals Äpfel auslieferten und direkt unter der Dringlichkeitsstufe des Sackes Adolf H. standen?

Erbrochenes!

Ich bin müde.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email