Es kotzt mich an!

… diese dumme Frage: „Trinkst du heut nix?“

Hallo!? Was impliziert denn solch eine Frage?
Dass es als erstaunlich gilt wenn es mal einen Tag in der Woche gibt an dem man keinen Alkohol trinkt?
Oder im Umkehrschluss dass man sich bei jeder ach so kleinen Gelgenheit literweise Zellgift reinkippen muss?

Und warum das Ganze?
Weil man sonst nicht vom „Ernst des Lebens“ abschalten kann?
Weil man nüchtern so langweilig ist?
Weil es dermaßen zur Normalität verkommen ist?

Wär ja schon ein ziemliches Armutszeugnis an sich selbst!

Ok, der Gegenüber ist mittlerweile soweit dass man „heute“ „nichts (alkoholisches) trinkt“.
Welche nächste dumme Frage folgt sofort?
Natürlich: „Biste Straight Edge?“

Demnach besteht für Viele also eine Dualität zwischen Säufern und Straight Edgern.
Es ist also kein Spektrum auf dem man sich irgendwo verorten kann, nein nein!
Man muss schon Partei ergreifen!

Und wem Frage #1 gestellt werden muss, der begiebt sich leicht in Gefahr in die Kategorie „sXe“ abgelegt zu werden. Und das mit all seinen Folgen.
Sofort werden Stereotypen über den Straight Edger aktiviert: Ernst, ohne jeden Humor, missionarisch, langweilig!

Tja, Alkohol ist halt DIE Stimmungsdroge. Auch wenn die „Stimmung“ der Einen, zum absoluten Nervfaktor für Andere werden kann.

Besonders viel Punkrock ist auch nicht mehr dabei! 13-jährige Kleinstadtmädels saufen doch die assigsten Straßenpunker heutzutage unter den Tisch. Komasaufen für die Bundesjugendspiele!
Und jeder Dorfbauer, Karnevals/Fasnetstrottel oder Wasenspacken hat’s genauso drauf.

Deshalb: Spart euch doch bitte diese bescheuerte Frage!
Vlt könnten wir dann irgendwann mal was zusammen „trinken“
Moralpredigt: ENDE

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

4 Antworten auf „Es kotzt mich an!“


  1. 1 Johann-Mu 21. April 2010 um 12:07 Uhr

    Prost!

  2. 2 johnny zweifel 21. April 2010 um 13:38 Uhr

    „Weil man sonst nicht vom „Ernst des Le­bens“ ab­schal­ten kann?“

    ja.

  3. 3 neuromo 21. April 2010 um 15:35 Uhr

    ich sauf allein

  4. 4 johnny zweifel 21. April 2010 um 17:16 Uhr

    im asihochhaus

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.