R.I.P. Herr Weberknecht

Eimertypen

Seit Wochen hab ich Angst davor, im Schlaf einen dicken Haufen Wollmäuse zu fressen.
Ich habe den Punkt erreicht an dem ich weiß, dass es besser ist gar nicht erst anzufangen mit der Saubermacherei, denn das würde länger dauern, als ich es einsehe Zeit darauf zu verschwenden.
Also rauch ich eine und wünsche mir, dass ich wenigstens den Aschenbecher leeren könnte, doch der Mülleimer birgt eine zu große überquill-Gefahr und das Küchenbodenpotpourri ist auch ohne schon sensationell.
Ich entdecke eine umgedrehte Tasse, hebe sie auf und erinnere mich an die zwanzig minütige Verfolgungsjagt mit einem Weberknecht, der dabei ein Bein und wie ich jetzt feststellen muss auch sein Leben verlor.
Die Staubschicht auf dem Spiegel schmeichelt mir und ich frage mich, ob ich die einsatzbereiten Gesichter der Krankenwagenfahrer falsch gedeutet habe die mit Schrittgeschwindigkeit an mir vorbeifuhren, als ich auf den Bus gewartet habe, der dann nicht kam.
Mein Kaugummi wechselt den Aggregatzustand und es wird allerhöchste Eisenbahn ihn los zu werden, bevor man ihn trinken kann.
Ich stelle eine Top 3 Trottel-Liste der letzten Nacht zusammen und komme auf folgende Personen, die sich ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen liefern:
3. Ein fetthändiger Trottel mit langen Zauselhaaren und Zauselbart, der abwechselnd sein und mein Bier auf die Tischkickerplatte leert um dann in einem ohrenbetäubenden Kauderwelsch seinem mitspielenden Bekannten zu erklären, dass nur Gewinner mit ihm rumhängen dürfen, was ich zum Glück verhindern konnte.
2. Ein abgehobener Schnöseltyp, der in mir eine Art Verbündete sieht, eine fit wirkende Gesellin neben all den der -Uhrzeit entsprechend- berauschten Menschen („..ist doch Wahnsinn, wie viele fertige Leute hier rumhängen..“)
1. Mein Favorit: Ein großer blasser Typ in Basketball-Klamotten, der sich uns auf dem Weg zu einer anderen Festivität angeschlossen hat..
Ich steige eine ziemlich lange Steintreppe empor und oben angekommen verfluche ich sie.
Daraufhin bekomme ich einen heißen Tipp von dem sportiven Affen, denn er verrät mir, dass Treppen ein Segen für Frauen sind..ein bisschen verdutzt schaue ich ihn an und bitte um Erklärung, er kommt der Bitte nach und informiert mich darüber, dass Treppen dafür sorgen, dass Beine und Arsch einer Frau schön gestrafft werden.
Eigentlich habe ich ja gar nichts Anderes erwartet, warum hab ich also gefragt? Wahrscheinlich wollte ich ihm die Chance geben etwas zu sagen, was mich nicht dermaßen langweilt und mich im Kreis brechen lässt. Ich schaue diesen 1,90m hohen Dapfplaudermachowichser an und frage ihn, wann er seine Tracht Prügel denn gerne haben möchte und laufe zügig weiter.
Zu meiner Belustigung ist er ziemlich beleidigt, als ich ihn später wieder treffe, aber hat sich nicht, wie abgemacht, die Prügel abgeholt.
Spaßig und lang war der Rest des Abends und ich warte auf Schlaf, damit meine in Form gebrachte Untere Hälfte regenerieren kann und die Pupillen aufhören zu petzen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf „R.I.P. Herr Weberknecht“


  1. 1 neuromo 18. Juli 2010 um 15:37 Uhr

    absolut brilliant.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.