meine oma gibt einen fick auf gelabel!

jedes 2. arschloch verwendet zum beispiel „punk“ im sinne von „geil“, „eigenständig“, „gut“, „wild“ oder „was auch immer“. ich weigere mich das zu tun. der inflationäre gebrauch in adjektivierter form tut sein übriges um mich restlich angwidert dastehen zu lassen. „das ist sowas von un-punk“ heißt es da zum bleistift. was soll punk sein? bewusstes handeln? kluge, smarte, mutige, sympatische aktionen? reflektierte, eigenständige entscheidungen? wie wärs mit nein! solche sachen sind einfach schlau, zeugen von gutem charakter und aufgeklärtheit. seit wann sagt man bitte es sei besonders punk seine sachen selbst zu machen? ist meine oma eine punkerin wenn sie sich ihre socken strickt? nein du schmock und das liegt daran, dass sie einen scheiß drauf gibt wer hier wen oder was mit irgendwelchen arsch-coolen begriffen labelt um sich selbst und seine szene zu beweihräuchern. sie gibt einen trockenen fick auf labels.

hier noch ein sehr schönes neues video von den hex dispensers, das damit absolut nichts zu tn hat:

HEX DISPENSERS – My Love is a Bat from Jon on Vimeo.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf „meine oma gibt einen fick auf gelabel!“


  1. 1 Cpt. Schmock 26. November 2010 um 0:31 Uhr

    True true!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.