Nichts, zumindest ein wenig den Tag gerettet…

Ich dachte Hans – A- Plast, oder die Creetins hätten den geilsten Gitarrensound im 77er / Pop Schrabbel Deutschpunk gepachtet, aber heute schoss er mir zu Ohren, der perfekte Sound und der Perfekte Song für die anstehende DD Single auf P. Trash, aber mein Hirn hat zu spät reagiert… Ziehts euch trotzdem rein, ist vom feinsten…

NICHTS – RADIO

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

5 Antworten auf „Nichts, zumindest ein wenig den Tag gerettet…“


  1. 1 neuromo 18. Dezember 2010 um 13:41 Uhr

    irre! du bist tomb raider!

  2. 2 Prinzessin Hartz 18. Dezember 2010 um 16:44 Uhr

    die warn im frühjahr nochmal auf tour, ham in berlin gespielt als ich dort durch schnee und hundekot watete.

  3. 3 Kinky Finkelstein 18. Dezember 2010 um 19:25 Uhr

    …eine Band die nie über jeden Zweifel erhaben war (ich nenne es den MIA-Effekt):

    http://www.youtube.com/watch?v=CIEu_BlJgxg

  4. 4 Hulk Haugen 19. Dezember 2010 um 12:46 Uhr

    Nur das der MIA Effekt zum selbigen Zeitpunkt noch gar nicht erforscht war…

  5. 5 neuromo 19. Dezember 2010 um 16:08 Uhr

    mhm ja, irgendwie recht gruslig, der song. eine wohlwollende interpretation könnte jenen grusligen effekt vielleicht aber auch als gewollt verstehen (?)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.