Blank Dogs…

Image and video hosting by TinyPic

Das Rad erfinden sie zwar nicht gerade neu , klasse sind sie aber trotzdem und stechen angenehm aus dem ganzen 80er-Retro-Joy Division-beeinflussten-Einheits-Quatsch heraus, na, als wär das die Grundlage aus dem die Blank Dogs entstammen... Nein, damit haben sie eigentlich gar nichts zu tun. Gut, die Einflüsse kann man schon irgendwie auf Suicide zurückführen aber sorry an alle Fans, die Blank Dogs klingen einfach ein wenig frischer. Schepperndes Schlagzeug, viel Hall auf der Stimme, Synthesizer usw sind zwar das Grundgerüst und eindeutig aus den 80ern entliehen, aber was hier geboten wird ist ja, gekonnt. Formiert um Mike Sniper, manchen vielleicht bekannt von den DC Snipers, welche nicht minder empfehlenswert sind, gibt es auf deren zweitem Werk (Das erste Album erschien wohl „nur“ auf Kassette) bespielsweise auch ein Feature durch die Vivian Girls, welche an sich auch schon grandios genug sind.
Alles in Allem findet man auf „Under and Under“ herrlich vertrackten Post-Punk. Das dritte Album hab ich noch nicht gehört, aber ich könnte mir vostellen, dass es ähnlich gut sein wird. In diesem Sinne…

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email