Freitag im Epple-Haus…

Photobucket

+ Shake The Crypt DJs

Le Pécheur aus Frankreich kann man im allergröbsten Sinn als eine Acid-Folk-Band bezeichnen. Acid Folk lässt vielleicht an eingeschlafene Schuhe denken, Le Pecheur sind im Gegenteil jedoch sehr frisch und klingen als hätte Dante eine Gitarre, statt einer Feder in die Hand genommen und so sein „Inferno“ vertont. Der passende Soundtrack also zum LSD-Selbstversuch in der Geisterbahn…

Stilistisch sind die Strange Hands nicht weit entfernt von Le Pécheur, klingen jedoch ein wenig fröhlicher gar zappeliger und setzen hier und da auch gerne die Farfisa ein. Das Ganze ist äußerst tanzbar und -obwohl Namedropping stinkt- mit dem Sound der Black Lips oder Harlem und Konsorten vergleichbar.

Des Weiteren spielen die Lost Rivers, welche zurecht als eine der frischesten Bands hier im Raum bezeichnet werden. Ihr atmosphärisch dichter, gleichzeitig sehr wuchtiger und lauter Sound verspricht eine ausführliche und katharsische Spülung der Gehörgänge. Noise Rock wie er heute zu klingen hat…

Danach, für Leut, die ungern zu früh wieder in die Kälte entlassen werden wollen gibt es noch eine After-Show-Tanzsause mit 60s Garage, Punk & R‘n'R…

http://www.myspace.com/leseulpecheur
http://lepecheur.bandcamp.com/
www.myspace.com/strangestrangehands
http://strangehands.bandcamp.com/
http://www.myspace.com/thelostrivers

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email