johnny zweifel

fasnacht

in brasilien gibt es den karneval. die menschen, die da mitmachen, nennt man karnevalisten.
in deutschland gibt es fasching.

und so kam es dazu, dass am wochenende selbstverständlich auch auf dem konstanzer fasching (die lokal ansässige tarnorganisation nennt sich fasnacht) darum konkurriert wurde, wer wohl das größere arschloch ist.
per kickstart an die spitze schossen sich diese leute hier:

nazis in konstanz

wer sie noch nicht kennt, das sind nazis. das mit den masken ist gerade mode bei denen und immer wenn sie die tragen nennen sie sich die unsterblichen. ein mythos den man mal auf herz und nieren prüfen könnte. im gegensatz zum blöden südkurier werde ich hier jetzt aber nicht sämtliche auf deren hässlichem transpi vermerkten links posten. die haben auf jeden fall schön karmelle an die kleinen und schnipsel mit aufdrucken wie: heimat, volk, arbeit, an die großen verteilt. ungestört, bis zum umzugsende.
ebenso unbehelligt wie die „freien kräfte hegau bodensee“ liefen dann selbstverständlich auch die arschlöcher antiziganistischer couleur. während über offensichtliche nazis in den eigenen reihen noch ganz betroffen berichtet wurde konnte sich der südkurier vollkommen ungetrübt über „lustige „Zigeuner“, die einen Wagen und eine Leine voller Wäsche dabei hatten“, erfreuen.
von denen hätte ich euch auch noch gerne ein foto präsentiert, aber nachdem ich mich jetzt bereits durch mehrere hundert bilder mit besoffenem fratzengeballer geklickt habe will ich einfach nicht mehr.
bomber harris, übernehmen sie.

weitere infos zum thema antiziganismus findet ihr hier.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email