Ein erfüllendes Vakuum…

Photobucket

Sie hat mich wieder, die Maschine. Was ich da so mache?
Ich produziere Leichen.
Nach der Endkontrolle, verschicken wir die Menschleins, die sich mit einem letzten, nassen Furz aus der Welt verabschiedeten, frisch verpackt im finalen Nachthemd an die kommunalen Friedhöfe zur Kompostierung. Was zählt, ist, was am Ende rauskommt.
In meinem Fall sind es keine fabrikneuen Familienwägen, sondern leblose Körper.
„Bitte Würde hier abgeben“ steht an unserer Garderobe, bevor die „Heiligen Hallen“, die Warteräume zum Jenseits betreten werden.
„Wie hätten sie es denn gerne?“, wird man ander Rezeption gefragt, „Kurz und schmerzlos?“ oder „Langsam und qualvoll?“ Im Ersten Fall bitte die Verfügung unterschrieben im Schwesternzimmer abgeben… im Zweiten abwarten und Tee trinken, haha!! „Trying not to loose my head“ ist als Perma-Denkblase an mein Hirn geheftet. Eins habe ich mit meinem „Produkt“ gemein – ich vegetiere, bewege mich lethargisch durch die vereinsamende Arbeitswelt, übe mich in Gleichgültigkeit und verschaffe mir anschließend konservierte Emotionen:

Red Worm’s Farm – Halley Nation – troncomorto

Komm ich gerade noch nicht so ganz klar drauf… Harter Indieeinschlag, hier und da ein wenig „Fugazi“, da und dort PostPunk…
Recht schnöde – im positiven Sinne, trotz der ganzen Vertracktheit… Schreierei, die Gitarren ein wenig schneidender und es wäre Math-Core… Muss ich noch warm werden mit. Die Grundstimmng des Albums ist jedoch angenehm…

The White Wires – II

Lässt mich wärmeres Wetter hart vermissen… Hätte ich gerne damals gehört, als ich händchenhaltend mit meiner Freundin ziellos durch die Gegend fuhr (geht nur mit Automatikschaltung, allein deswegen einer „normalen“ zu bevorzugen).. Weg von meiner kitschigen Nostalgie, hin zu den wunderschönen, musikalischen Perlen der White Wires. Bei den Leuten kann man nichts falsch machen, alles kaufen, dem man habhaft werden kann!!!

Something Fierce – Don‘t be so cruel

Bin im Moment beim ersten Song und ein wenig überrascht durch den Sound… Sehr schön allemal. Mehr Pop weniger Punk, ausgefeilteres Songwriting…

Yussuf Jerusalem – A Heart Full of Sorrow

Trotz der seltsamen Anwandlungen und Koketierereien wirklich ein Spitzen-Album… Läuft gerade rauf und runter. Hit jagt Hit!!
Schöne Garagennummern von denen man nicht genug bekommen kann.

Jack Of Heart – In yer Mouth

„13th Floor Elevator“ standen hier Pate – nicht nur beim Artwork… Die erste Nummer „Baby Bitch“ hat mir glatt mal die Socken ausgezogen… Irrer Sound!! Danach wird’s ein wenig eingängiger, poppiger mit ein wenig Folk-Rock-Einschlag… Gefällt jedoch sehr gut und lässt gespannt auf Weiteres warten. Übrigens auf dem selben Label wie Yussuf Jerusalem, „Born Bad“. In Frankreich scheint sich gerade enorm was zu tun in Sachen Garagenrock…

Sonic Youth – Goo

Neben Cypress Hill immer noch eins meiner geheimsten und liebsten Steckenpferde…
Schlicht mein Soundtrack zu Couplands „Generation X“… Auch wenn mir die vorhergehende „Daydream Nation“ fast ein wenig besser gefällt. Eine der wenigen Bands, die es in ihrer Laufbahn bewerkstelligt haben, trotz des hohen Outputs und der langen Laufzeit (jetzt haben sie sich wohl aber endgültig aufglöst), erstaunlich wenig Mist oder Lückenfüller produziert zu haben… Selbst ihr letztes Album ist noch sehr hörenswert, wobei mir die Soloausflüge Thurston Moores abgesehen von „Psychic Hearts“ irgendwann zu experimentell und allgemeingefällig wurden…

Sonic Youth My Friend Goo from Mastro Tensione on Vimeo.

Wax Idols – No Future

Wow, die Vivian Girls minus Noise… Sehr schöne eingängige Powerpop-Nummern, die nie simpel daherkommen und den Kitsch gekonnt umtänzeln… Wie eine schwarze Hose. Kann man immer tragen, sei es zum Tanzen, zum Kaffee mit Mutti, zur Beerdigung oder zum Abhängen mit Kiff…

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf „Ein erfüllendes Vakuum…“


  1. 1 nelehmophon 25. Februar 2012 um 10:40 Uhr

    die neue something fierce ist einfach wunderschön – finde ich!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.