NOTHING CHANGES

scheiß schland

25.08.2012

Stuttgart – Flammen schlagen aus dem Haus, Menschen springen aus Fenstern und seilen sich mit einem Bettlaken aus dem oberen Stockwerk ab: Bei einem Feuer in einem Asylbewerberheim am Samstagmorgen im Stuttgarter Stadtteil Heumaden haben sich mindestens neun Menschen verletzt. Die Brandursache sei noch unklar.

„Wir haben aber keine Hinweise auf einen Anschlag von außen“, sagte ein Polizeisprecher. Laut Deutschem Rotem Kreuz wurde ein Mensch mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Acht weitere Bewohner erlitten leichte Verletzungen, die meisten Rauchgasvergiftungen.

Nach Angaben des Polizeisprechers meldete ein Zeuge am frühen Samstagmorgen den Brand in dem Asylbewerberheim. Das zweite Obergeschoss und der Dachstuhl des Gebäudes gingen den Angaben zufolge in Flammen auf, den etwa 30 Bewohnern gelang es, sich ins Freie zu retten. Einige seien aus dem Fenster gesprungen, ein Mann habe sich dem Vernehmen nach mit einem Bettlaken abgeseilt, sagte der Polizeisprecher. Ein Mensch sei schwer verletzt worden.

Die Geretteten standen den Angaben zufolge unter Schock, sie wurden von Feuerwehr und Rettungskräften betreut. Der Sachschaden wird dem Sprecher zufolge auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Wann nähere Erkenntnisse zur Brandursache vorliegen, war unklar, da sich die Ermittlungen wegen der Einsturzgefahr schwierig gestalteten. Die Ermittler konnten das Gebäude zunächst nicht betreten. Ein Bagger habe am Mittag damit begonnen, Gebäudeteile abzutragen, damit man an die Zimmer komme.

Nach Angaben der Stadt sind insgesamt 65 Asylbewerber betroffen, 35 konnten kurzfristig in ähnlichen Unterkünften untergebracht werden. Für die anderen suche man nach einer Lösung, versicherte ein Sprecher.

nik/dpa

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email