John Paul Keith (Memphis) & Red Eyed Rick (Tü) am 03.10.2012 im Epplehaus Tübingen

Photobucket

John Paul Keith, dem ein oder anderen vielleicht schon bekannt durch seine letzte Tour zusammen mit Jack Oblivian, verkörpert
den R`n`R unpeinlich wie kein zweiter, mit Hirn, Pop-Elementen und einer Entspannheit, wie sie nur selten in diesem Genre, das teilweise auf die schiere Attitüde reduziert zu sein scheint, zu finden ist… Mit Rockabilly beispielsweise hat das weniger zu tun, lässt eher die süßesten Elemente des Beat, (Power)pop und 50s R‘n'R zu, vermengt das Ganze mit intelligenten Texten und ausgefeilten Melodien, die seiner Heimatstadt Memphis (auch von ihrer traurigen, resignierten Seite gesehen) mehr als würdig sind. Von Fat Possum auf Big Legal Mess mit seiner zweiten LP „The Man that time forgot“ wechselnd, liefert John Paul Keith 12 schöne Songperlen ab, die dazu beitragen, den Songwriter R‘n'R wieder aus der Versenkung zu heben…

johnpaulkeith.net/
www.facebook.com/johnpaulkeith
www.reverbnation.com/johnpaulkeith

Red Eyed Rick, einer der unterschätztesten Entertainer und Gitarrenbauer der Stadt konnte sich dafür begeistern, an diesem Abend das I-Tüpfelchen beizutragen… Inspiriert durch eine halbe Tonne Zigarren, Whiskey und Tom Waits, spielt sich Rick quer durch das amerikanische Folk- und BluesGeschehen, lässt Großmeister Waits dabei ebenso wenig aus wie Karen Dalton und Konsorten… All die Stücke, die er spielt, kann man getrost so beschreiben: Mild-Rauchiges Aroma, bitter-süß im Abgang… Ob er alleine auf der Bühne stehen wird oder in Begleitung, steht noch in den Sternen… Fakt jedoch ist: Es wird sehr unterhaltsam und gemütlich..

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email