Ich kann nicht mehr aufhören zu kotzen, wenn ich an Bob Rooney denke

bäh

Zum Thema Frauen auf Punk Shows haben sich die sexistischen Arschmaden in einer regionalen TV Sendung klar positioniert. Frauen sind in Form von Groupies erwünscht, bleiben aber leider aus. Begründung: Es liegt in der Natur der Frau sich nicht mit harter und schneller Musik auseinander zu setzten. Folglich muss ich das so verstehen, dass es zum einen kategorisch ausgeschlossen ist, Brüste zu tragen und sich mit Punk zu beschäftigen und zum anderen das Interesse nur so weit geht, dem jeweiligen Erzeuger den Schwanz zu lutschen.
Diese absurde Wahnvorstellung macht mich wütend und traurig zugleich. Was hat eine Band die sich offenbar ein Gehirn mit Mario Barth teilt für ein Recht in Läden zu spielen die sich als Schutzräume, gegen Zuschreibungen dieser Facon verstehen, frage ich mich.

Hier der Link zum „Interview“: http://www.rbb-online.de/kessler/mit_dem_rasenmaeher/mit_dem_rasenmaeher2.html

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

2 Antworten auf „Ich kann nicht mehr aufhören zu kotzen, wenn ich an Bob Rooney denke“


  1. 1 neuromo 28. Dezember 2012 um 14:04 Uhr

    narren.

  2. 2 Prinzessin Hartz 05. Januar 2013 um 10:12 Uhr

    halt dein maul und lutsch der band den aal

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.