Wow!

Es ist unfassbar, sagen wir, schon fast beeindruckend mit welcher Idiotie Leute Artikel auf TüInfo schreiben (wobei das nichts neues oder verwunderliches sein sollte).

So wird aus dem Überkleben eines Davidsterns, das hier:

Es muss jedoch nicht unebdingt eine antisemitische Position dahinterstehen, die ein „judenfreies“ Palästina fordert. Möglich wäre auch ein rechtspopulistischer, deutschlandfixierter Hintergrund, der durch 100%ige Deutschlandfixierung die anderen Kolonialverbrechen Europas ausblendet und so nur den Opfer deutscher Verbrechen einen Nationalstaat zugesteht. Diese deutsch-chauvinistische Einstellung würde die Deutschen zur wichtigsten „Nation“ erheben, so dass die deutschen Verbrechen so stark ausstrahlen, dass die Kolonialisierung, Vertreibung und Ermordung von z.B. Arabern durch Briten und Franzosen dadurch verblasst. Nur die Opfer deutscher Verbrechen sollen demnach Entschädigung und ein Recht auf Selbstbestimmung erhalten.

Die dritte Möglichkeit diese Aufkleberaktion zu erklären liegt nahe an der Zweiten: Die Klebenden stehen dem Rechtspopulismus nahe und verbünden sich so mit der israelischen Rechtsextremen für die „europäische Zivilisation“ gegen die „östliche Barbarei“. Diese wohl gefährlichste rechte Strömung, der sich mittlerweile auch die ehemalig linke Zeitschrift Bahamas teilzugehörig fühlt, hetzt gern gegen Muslime und Araber*innen – sei es um Kriege im Nahen Osten oder Abschiebungen und Leitkultur hier zu legitimieren.
Diese Gruppen solidarisieren sich mit der israelischen Rechten und den religiösen Ultraorthodoxen, die an der Besatzung der Westbank und Gazas festhalten, um dort die verbliebenen Palästinenser*innen zu vertreiben und mithilfe Siedlungen das ganze Land nach der religiösen Vorsehung „jüdisch“ zu machen. Die Vertreibung wird u.a. dadurch forciert, dass palästinensische Dörfer Wasser und Strom abgeschnitten wird; auch Projekte der linken Hilfsorganisation medico international werden dort sabotiert.

Aha!? Und wie sollen diese beiden Thesen mit dem Überkleben eines Davidsterns zusammenhängen?
Die erste These

Eine Möglichkeit wäre ein antisemitischer Hintergrund oder eine ähnlich arabisch-chauvinistische Position, die fordert, dass Palästina keine signifikant jüdischen Elemente enthalten darf. Dies wäre aus der Situation der Vertreibung vieler Palästinenser nachvollziehbar, aber keine linke Position und auch keine Lösung des Konflikts. Konflikte können nie mit homogenen monoreligiösen „Ein-Volk-ein-Staat-Regelungen“ gelöst werden. Dieser rechten Position der Konfrontation von „Völkern“, „Kulturen“ und „Nationen“ wird von linker Seite daher zurecht eine Vision von multikulturellem Zusammenleben Aller bei gleichzeitiger Durchsetzung ihrer gemeinsamen Interessen gegen die Interessen des Kapitals aufgezeigt.

würde in dem Kontext ja noch irgendwie Sinn machen, aber die anderen beiden sind einfach dermaßen an den Haaren herbeigezogen, nur um mal wieder irgendwie (darf ja gern getan werden, aber dann vlt mit Verstand) die Bahamas und die Neue Rechte zum Thema zu machen.

Und auf was für einen Personenkreis soll denn diese 2. These überhaupt zutreffen, welche nicht in der 3. These erwähnt wird?

Edit:

Bin gestern mal durch die Karlstraßen Unterführung gelaufen. Genau 2 von 3 Aufkleber waren überklebt. Ohhhhhhhhhhhhhh!
Beim anderen war sogar der Halbmond mit überklebt. Sind jetzt vlt fundamental-christliche Kräfte am Werk, welche den Nahen Osten für sich haben wollen?
Zudem war es auch noch ein Antifa Aufkleber! Jetzt am besten noch schnell blöde Verstrickungen der lokalen Antifagruppen stricken.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email