Stagnation und Wiederholung


Fuzz Orchestra – Morire Per La Patria CD

Leck, auf so was hab ich gewartet. Leider kam das Konzert im Epplehaus nicht zustande. Aber ganz generell ist es spannend zu verfolgen, was sich in Italien so tut. Zu, Appaloosa,Mombu, Zeus, Fuzz Orchestra und andere wirbeln das Genre geradezu auf, drehen alles noch ein wenig lauter, schaffen Neues, Spannendes. Fuzz Orchestra, welche seit 2007 am schreddern sind, beschränken sich auf das Wesentliche, auf ihr Instrumentarium. Noise-Rock, wie er lauter und geiler fast nicht sein könnte. Hin under wieder mischen sich orientalische Einflüsse mit ein und Zitate aus alten Gangsterstreifen und auch Schlachtreden gegen den Faschismus. Von daher, alles richtig gemacht. Live bestimmt ein irres Donnern im Karton!

Digital Leather – Modern Problems – FdH Records

Dieses, 9tes Mal (!) auf FdH. Releases gab es jedoch auf fast allen relavanten Labels aus den Staaten (TicTacTotally, Goner und und und) und auch darüberhinaus (Red Lounge Records).Eigentlich ein „Bedroom-Project“ aber live mit illustren Gästen, von z.B. Destruction Unit und anderen Weirdos. Immer noch eingängiger SynthPopPunk, wie er das Laufen durch diese tröge Priviligierten-Stadt doch noch halbwegs erträglich macht. Etwas ruhiger als die Vorgänger aber dafür unglaublich hymnisch und eingängig. Allein für die Textstelle: „I know, I‘m young. But I‘m done“ würde ich gernstens einen Tempel errichten. Und der Song „Man with no emotions“ hat sich bereits Silbe für Silbe in mein Ohr, durch den Schleim direkt in das Nervensystem gefräst, wo er sich wie zu Hause fühlt, gemütlich die Füße hochlegt, die Glotze anschällt und sich am Arsch lecken lässt…

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email