Was geht eigentlich in….



Als ich meine Nun-LP bekam, dachte ich in meinem Kopf drin, wieso nicht einmal die australische Szene etwas aufdröseln?
Mein Fokus liegt zwar bestimmt noch nicht lange in dieser Ecke der Welt, von daher fällt einiges Relevantes sicherlich unter den Tisch aber die Musik, die in jüngster Zeit von daher kommt, ist unfassbar spannend zu verfolgen und sowohl in thematischen als auch in personellen Überschneidungen ähnlich interessant wie die französische Szene.
Ganz bestimmt will ich auch nicht in bester Nerd-Manier klugscheißen oder ähnliches, sondern einfach interessante Bands vorstellen!! Australien ist bekanntlich ein großer Flecken Erde und es kam schon immer feine Musik von daher (The Saints, Radio Birdman, Digger & The Pussycats, Brat Farrar), gleichzeitig scheint dort alles ein bißchen lockerer gehandhabt zu werden. So spielten Nun in ihren Anfangstagen beispielsweiße auch mal als Opener für Iron Lung.
Powerviolence ist zwar nicht meins aber diese Band hat mich tatsächlich beeindruckt, da sie aus nur zwei Köpfen und 4 Armen besteht.

Auch kommt die Band nicht aus Australien aber das gleichnamige Label hat mit Straightjacket Nation, Total Control, Diät (zu Teilen) und Eddy Current auch eine Menge australischer Bands in ihrem Rooster. Selbiges gilt neuerdings auch für Hozac, was wahrscheinlich an den Vertriebswegen liegen mag, aber auch hier wird nicht unbedingt Neuland beschritten (Eddy Current, Ausmuteants--> Goner, The UV Race--> In The Red). Australien ist halt doch etwas weg. Aber auch diese Bands sind fast schon wieder alte Hüte. Viel interessanter und neuer Anti Fade, das Haus- bzw. Familienlabel der Ausmuteants, Living Eyes, Frowning Clouds und auch Wet Blankets.

View on YouTube

Erwähnenswert und toll auch die Gooch Palms.

Im gleichen Atemzug auch das Label Aarght!, die u.a. für „The Uv Race“ so eine Art autralischer Supergroup, bestehend aus Leuten von z.B. Straightjacket Nation, Total Control, Asps releasten.


View on YouTube

Womit wir auch in düsterere Synth-Gefilde und in das Fahrwasser von Nun und Nihilisitc Orbs kommen, einem Label, das sich feinem ungeposten Cold- und Darkwave angenommen hat. Repairs und Nun haben neben den Ausmuteants auch Releases auf Hozac.

Auch Homeless Records bringt abgefahrene Releases in Sachen räudigstem Garagepunk heraus, jüngst auch für Spray Paint.

Wie gesagt, vieles wurde hier nicht erwähnt, z.B. auch die spannenden (Neben)projekte der Nun-Leut (Woolen Kits, Constant Mongrel), die Hierophants (Jake von Ausmuteants) oder andere Verästelungen, Auswüchse, Kollaborationen und und und. Aber vielleicht hat ja doch die ein oder der andere Lust, etwas tiefer in eine Szene einzudringen, die frischer und unverkrampfter kaum sein könnte. Und danke auch „Nun“, dass ihr mich mit dieser Band angefixt habt, was ein Ohrwurm:


View on YouTube

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf „Was geht eigentlich in….“


  1. 1 Pöbelmacker 26. Mai 2015 um 15:56 Uhr

    Das Titelbild stammt von der neuen Uv Race „Queens Of Punk“, veröffentlicht über XVIII records

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.