Katsching

Neo Boys – Sooner Or Later (K Recs)

Existierten als Band gerade mal 5 Jahre, haben jedoch ein enormes Echo hinterlassen und dienen noch heute als Blaupause für feministische Punk und Rock Bands. Grass Widow beispielsweiße berufen sich direkt auf diese Band, die zwischen 78 und 83 spielte, zu einer Zeit, als Frauen im Punkrock noch keine Selbstverständlichkeit zu sein schienen.
„If you wanted to get backstage, pretty much you were a groupie. Those were the challenges we were up against before we even started the band.“ – sagte Jeniffer LoBianco, erste Gitarristin.
Das macht sie natürlich noch lange zu keiner guten Band, würde musikalisch nicht auch eine Menge rüberkommen. Klar werden sie im Nachhinein als Punk Band bezeichnet, weil sie sich eben in genau diesem Kontext bewegten, im Endeffekt ist das jedoch super smarter, schön gespielter Lo-Fi Pop.
Feiner Zug auch, alle Aufnahmen der Band wieder zu veröffentlichen, da beispielsweiße ihre Crumblin Myths EP lang schon nicht mehr zu haben ist.

Tommy Keene – Strange Alliance (12XU)

Wär mir wohl nie aufgefallen, hätte 12XU sein erstes Album von 82 nicht wieder veröffentlicht.
Scheint schon ne ganze Weile und auch recht erfolgreich in Power-Pop Sphären unterwegs zu sein. Es war ein bißchen Liebe auf den ersten Hörer. Zurückgelehnte Nummern, spitzen Songwriting, nie langweilig…


Ninja Tune – Xen Cuts V.A.

Hab tatsächlich ein wenig gezittert als ich diese 4LP Box für ein Appel und ein Ei erworben habe.
Ninja Tune feierte sich mit diesem Juwel zum 10ten Jubiläum selbst und bietet einen wunderbaren Querschnitt der unterschiedlichsten Acts bis dato… Von Luke Vibert, über Dj Food hin zu Hip Hop Lastigerem.
Anscheinend alles Tracks die bis zu dem Moment nirgends erschienen.
Für damalige Verhältnisse dermaßen progressiv und durchweg verspielt. Matt Black und Jonathan Moore, die Gründer des Labels darf man getrost als Schatzsuchende bezeichnen, die sich mit genre-üblichem nicht zufrieden gaben und immer mindestens ein Ohr für das Außergewöhnliche hatten.
Nicht selten verjazzt, total abgedreht und jeder Song spitze…

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

2 Antworten auf „Katsching“


  1. 1 neuromo 23. November 2015 um 10:25 Uhr

    wo hast du denn die tommy keene platte her?

  2. 2 Pöbelmacker 25. November 2015 um 17:58 Uhr

    hhv war das…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.