Which Jay are you today?

Predator – s/t (Douchemaster Records)

So lange war ich auf der Suche nach dieser Platte…
Mittlerweile gibt’s zwar schon ne Neue „The Complete Earth“, die noch ein wenig ausgereifter daher kommt und
auch ein irre gute Single auf Total Punk aber diese ist mir ein wahrer Schatz und ließ mich tatsächlich einen Luftsprung
machen, als ich sie im Merch-Koffer der Band Maraudeur fand.
Dieses Album verfolgt mich und immer wieder lande ich bei den Songs, welche auf der einen Seite unfassbar schreddern,
auf der anderen eine Ausgereiftheit durchblicken lassen, welche ihre Einflüsse aus KBD-Punk und Garagepunk der besten
Art beziehen… Also, wer dachte, dass es jemals ruhig um die Carbonas wurde, darf sich durch u.a. diese
Band eines Besseren belehren lassen…

The Staches – Total Commitment 7″ (Sixtonnesdechairrecords)

Total Commitment, was ein unfassbarer Hit!!! Ich glaube, ich habe mich wirklich in diese Band und den ganzen Dunstkreis an weiteren Leuten und Bands verliebt. Die 7″ kann als Einstieg in ihre neue LP verstanden werden, welche die verrauchte Zurückgelehntheit der vorgehenden LP zu Gunsten von Geschwindigkeit und Ranzigkeit ein wenig in den Hintergrund drängt, was aber bei Weitem nicht negativ, sondern, ja, einfach ein bißchen anders
ist. Auch ist der Synthi-Einsatz ein wenig gestiegen, was den Songs super stehen will! Mit dieser Band will einfach keine Langeweile aufkommen und ich könnte ohne weiteres allen ihren 667 Songs lauschen, ohne dass ich irgendwie davon genervt sein könnte…

The Beguiled – Blue Dirge (Crypt Records)

Ok, ich geb Alles zu… Ich hab das Album nur auf CD.
Kann mich noch gut erinnern, dass es eine meiner ersten Garagepunk-Scheiben war, die ich damals mit den Worten „Also ich such irgendwie so trashigen Punkrock“ im Plattenladen fand… Zu der Zeit hatte ich noch keinen Plattenspieler, wollte auch keinen, weil dumm wie Brot.
Jetzt also sitze ich auf dem halben Crypt-Katalog auf CD und warte bis sie irgendwann nicht mehr abspielbar sein werden. Tolle Wurst, aber so ist das nunmal…
Selbst von dieser CD wurden leider nur 1000 Stück verkauft, wenn ich das Interview mit Tim Warren noch richtig im Kopf habe. Immer wieder schleppte ich die CD auf Parties mit, wollte meine Freunde irgendwie davon überzeugen ,wie geil der ganze Scheiß ist, aber ich weiß noch, dass nach zwei Songs auf einer Hauspartie schon wieder irgendwelcher House eingelegt und schwer abgeravt wurde…
„The Sound that never wins“ Muss auch nicht, ich weiß, dass die Band scheiße gut ist und ich hör die Platte, sorry CD, immer noch gerne. Schwerer sumpfig, fieser Garagenpunk, der auch heute noch gut geht vielleicht besser denn je…

Das Titel-Bild übrigens wurde vom Bobtorture-Blog geräubert und stammt vom Konzert, das Jay Reatard
2007 im Komma gab… Wirklich auch ein schöner Blog mit enorm vielen Konzertfotos von ganauso vielen
Konzerten. Lohnt sich wirklich darin zu stöbern!!! Einfach auf den Link unten drauf klicken mit der Computer-Maus.

Bobtorture

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email