Harter Tobak

Für viele, die sich Facebook noch aussetzen können, vielleicht ein alter Hut, aber eben erst erfuhr ich, dass das Maximumrockandroll (eigentlich DAS bekannteste Punkrockfanzine) keinen Szenebericht aus Israel haben wollte, um damit die BDS zu unterstützen. Really? Punkrock 2018 darf also Alles, außer aus-Israel-sein? Wäre der folgerichtige Umkehrschschluss nicht, das MRR zu boykottieren, um die rassistische und sexisitische Politik Trumps nicht zu unterstützen, Punkbands aus Russland nicht zu unterstützen weil… Und so weiter und so fort. Gar nicht drüber nachdenken, wohin das Alles führen würde: 100 Jahre Deutschpunk in der schwarz-rot-geilen Hölle, weil sich plötzlich alle unfassabar edgy geben wollen und wirklich denken, sie würden die Politik eines Landes unnötig unterstützen, wenn sie Punkbands aus diesem eine Plattform bieten. Wie man es dreht und wendet also scheiße und die Wut des Schreibers definitiv nachvollziehbar, auch wenn er sich selbst stellenweiße eines gruseligen Vokabulars bedient…

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

0 Antworten auf „Harter Tobak“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − fünf =