Beiträge von johnny zweifel

johnny zweifel

jesus arschgeigen

wer angesichts einer welt, in der sich millionen jährlich mit hiv infizieren, hunderttausende an aids und seinen konsequenzen krepieren, die brutale, menschenverachtende unverschämtheit besitzt, zu behaupten, der gefahr einer ansteckung mit hiv sei durch mitgefühl beizukommen, dem ist wohl nur noch mit raffschellen zu begegnen.
also, sollte ich irgendwann einmal jemanden von euch beim verkleben dieses unrats ertappen, dann gnade euch…verarscht! nichts wird verhindern, dass sich meine hand tief in eure selbstgerechten gesichter einbettet.

zu gast bei johnny zweifel

nachdem es von mir selbst jetzt schon länger nichts mehr zu lesen gab, bleibt das auch vorerst so. dafür hat der genosse teidelbaum uns ein gedicht und einen kurzen reisebericht zukommen lassen. auch gut.

Deutsche Zustände in der Deutschen Bahn

Bahnhofs-Realitäten

Burgerkingbratduftgeschwängerte Luft
weht durch die Bahnhofshalle,
die hastig von Reisenden,
ihre Koffer schiebend oder ziehend,
auf dem Weg von hier nach dort
durcheilt wird.

An der Ecke drogendurchsuchen
übereifrige Polizeibeamte Jugendliche
mit dunkler Haut und dunklem Haar.
Aber Rassismus ist das angeblich nicht.
Hier ist Schwarzkopf keine Shampoo-Marke,
sondern ein Stigma.

Wut kommt unter den Versammelten auf,
nicht etwa wegen der Polizisten,
sondern wegen der Zehnminuten-Verspätung.
In Deutschland entzünden sich Revolten
an Unpünktlichkeit und nicht an Ungerechtigkeit.
Hier verläuft der Volkszorn in geordneten Bahnen.

(mehr…)

AUFGEPASST!

tattoo ole

ab nächste woche (25.-30. märz) ist der fleischdesigner tattoo ole zu gast im tatsache studiolo und ein paar termine sind noch zu vergeben. wer also auf dicke linien und tiefe schatten steht, meldet sich am besten bei:

tattoo.ole[at]gmx.de

und/oder schaut auf seinem blog vorbei.

johnny zweifel

erschreckende wahrheiten über ackackack von der rash stuttgart:

„Dif­fa­mie­rungs­ver­su­che wie diese hier:
--> check
sind uns ei­gent­lich auch bes­tens aus einem ganz an­de­ren Lager be­kannt (…)

Wie wenig sich unter an­de­rem diese Grup­pe aus Tü­bin­gen hier mit Theo­rie, Ge­schich­te und Po­li­tik im All­ge­mei­nen aus­ein­an­der­ge­setzt hat, stellt die­ses kon­ter­re­vo­lu­tio­nä­re Pack ganz gut unter Be­weis und es of­fen­bart sich nur wie­der der reine Zer­set­zungs­wil­le an ir­gend­ei­ner Grup­pe, die mit ihrer völ­ki­schen Ideo­lo­gie und Is­lam­pho­bie nicht kon­form geht, statt dass sie mal ir­gend­et­was kon­struk­ti­ves bei­zu­tra­gen hät­ten.“

gruß zurück,

johnny zweifel

zu gast bei johnny zweifel

Es gibt kein Recht auf Antizionismus!

Der Reutlinger Techno-DJ Raphael Zuliani („LostnAlive“) hatte kürzlich keine gute Woche. Ihm wurden zwei Veranstaltungen gekündigt. Warum? Weil er auf seinem Facebook-Account seinen notorischen Israelhass rausließ und u.a. gegen die „drecks zionisten“ wetterte. Illustriert wurde das Ganze beispielsweise mit einer blutigen Metzger-Schürze mit Davidsstern darauf.

Image and video hosting by TinyPic

Natürlich will Zuliani kein Antisemit sein und ist das aller Wahrscheinlichkeit auch nach seinem Selbstverständnis nicht. Überhaupt will ja heute keine_r mehr Antisemit, Rassist oder homophob sein. Demzufolge gibt es auch bei der NPD kein Rassist_innen oder Nazis.
Zugegeben, die Tiraden gegen Israel sind bei Zuliani ziemlich hasserfüllt, aber ist (dieser) Antizionismus tatsächlich auch Antisemitismus? Dazu muss etwas ausgeholt werden.

(mehr…)

johnny zweifel

fakten, fakten, fuck you

(hab ich von hier)

johnny zweifel

fucking germans. nothing changes. fucking nazis.

johnny zweifel

where the buffalo roam

where the buffalo roam. vor ein paar tagen zum ersten mal gesehen, jetzt praktischerweise auch auf youtube gefunden. hunter s. thompson (absolut genial von bill murray in szene gesetzt) und sein anwalt lazlo (ebenso überzeugend, peter boyle) außer kontrolle vor gericht, im flugzeug, beim waffenschmuggeln, etc.
whiskey, kokain, faxgerät anschreien. alles da. großes kino.
(mehr…)

30.Pressemitteilung

würzburger flüchtlinge

30.Pressemitteilung seitens
der hungerstreikenden iranischen Flüchtlinge in Würzburg (Bayern)
22. Juni 2012, veröffentlicht auf http://gustreik.blogsport.eu/

Heute ist der 97. Tag des Protests und des Hungerstreiks der iranischen Flüchtlinge in Würzburg.

97 Tage lang haben wir gegen die unmenschlichen Asylbedingungen protestiert. In unserem Streik forderten wir die Bearbeitung unserer Asylanträge. Wir forderten die Abschaffung der Gemeinschaftsunterkünfte; wir forderten die Abschaffung der Residenzpflicht, die gegen das Menschenrecht der Freizügigkeit verstößt. Aber es kam weder zu einer Veränderung der allgemeinen Asylpolitik noch wurden alle unsere Anträge bearbeitet.

Streikende, die mit ihrer Teilnahme an dieser Streikaktion in Würzburg gegen ihre Residenzpflicht verstoßen, wurde mit Strafanzeigen und der Rückführung in die unmenschlichen Asylbewerberheime ihrer Herkunftsstädte gedroht. (mehr…)

johnny zweifel

road dogs fourth – riding for free in europe. hobos with a sympathy for the devil. wirklich schöner trailer. macht lust aufs reisen und entdecken.

johnny zweifel

adam yauch. תהיה נשמתו צרורה בצרור החיים

Spraynard & Caves am 2.5.

im Epplehaus

(mehr…)

johnny zweifel

nächste rock frenzy show evtl?

via datendandy

johnny zweifel

civil victim is fucking dead

NEEEEEIIIIN!!

johnny zweifel

deutschland lagerland

einige insassen der würzburger flüchtlingsunterkunft, in der sich vor nicht einmal zwei monaten mohammad rahsepar das leben nahm, sahen sich durch ihre unverändert menschenunwürdige situation dazu gezwungen in den hungerstreik zu treten.

Pressemitteilung seitens iranischer Asylbewerber der Stadt Würzburg (Bayern, Deutschland):

Wir sind einige der in Würzburg ansässigen iranischen Asylbewerber, die nach Deutschland flüchten mussten, um ihr Leben zu retten. Nun sehen wir uns hier vor das letzte Mittel gestellt und treten am 19.03.2012 in den Hungerstreik, damit man uns endlich hört und uns ein menschenwürdiges Leben zugesteht.

An die Verantwortlichen der bayerischen Asylpolitik:

Wir beschweren uns bei der bayerischen Regierung aufgrund ihrer nicht gehaltenen Versprechen, unsere ungewissen und leidvollen Umstände zu verbessern. Um eine Anerkennung unseres Status als politische Flüchtlinge, wie auch eine Besserung unserer Lebensverhältnisse zu erreichen, fühlen wir uns gezwungen, zum letzten der uns möglichen Mittel zu greifen und in den Hungerstreik zu treten.

Wir leiden unter dem langwierigen, Jahre anhaltenden Prüfungsprozess unserer Asylanträge und hoffen jeden Tag darauf, dass sich diese Folter der Ungewissheit schnellstmöglich zum Besseren wendet. Diese Ungewissheit und dass uns keinerlei Selbstständigkeit im Alltag gewährt wird, wir außerdem wie Gefangene gehalten werden, zermürbt uns und treibt uns Schritt für Schritt in den Tod.

Der Selbstmord Mohammad Rashepars, welcher sich am 29.01.12 in Würzburg ereignete, ist nur ein Beispiel dafür, wozu einem solche Umstände treiben.

Wenn ein deutscher Staat derlei menschenverachtende Lebenssituationen billigend in Kauf nimmt, werden wir es fortan bevorzugen, unseren Weg in den Tod in aller Öffentlichkeit zu gehen. (mehr…)

johnny zweifel

nazi cop

neulich auf der wache.

via indy linksunten

anonym bei johnny zweifel

heute in „anonym bei johnny zweifel“: andy n. ational. (ja, ich finde das pseudonym auch mäßig lustig, aber er hats eben so haben wollen und mir ist spontan nichts eingefallen)

Mit Kurdistan zum Kommunismus?

apo fans

„Freiheit für Kurdistan“ schallt es einem auf so mancher linken Demonstration entgegen, die Kurdistan gar nicht zum Thema hat. So beispielsweise auch am 1. Mai 2011 auf der Demonstration gegen den Nazi-Aufmarsch in Heilbronn.
Größere Teile der antiimperialistischen Linken in Deutschland sympathisieren mit einem unabhängigen Kurdistan, also einem Staat für die kurdischsprachigen Minderheiten in der Türkei, im Iran, im Irak und in Syrien.
Dabei hört und liest es sich so, als ob man mit einem unabhängigen Kurdistan einen entscheidenden Schritt in Richtung der befreiten Gesellschaft, also im Verständnis der Antiimps zum „Kommunismus“, getan hätte.
Als unterstützenswerteste Organisation gilt im kurdischen Befreiungskampf vor allem die PKK und ihre Nachfolge-Strukturen.
Zwar haben nicht-antiimperialistische Linke häufig weniger Sympathien für den kurdischen Befreiungsnationalismus, das rührt aber traurigerweise eher aus einem Desinteresse für den Konflikt an sich her. Dabei verdient dieser Konflikt wie jeder blutige Konflikt kritische Aufmerksamkeit. Der Konflikt in der kurdischen Osttürkei, wo die PKK ihren Schwerpunkt hat, schwelt seit Jahrzehnten und mehrere zehntausend Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Die Mehrheit der Opfer waren Zivilisten, die auf das Konto der türkischen Militärs und Paramilitärs gehen. Die Bundesrepublik versorgte dabei ihren NATO-Partner immer mit ausreichend Waffen, u.a. aus NVA-Beständen.
Die Verfolgung der PKK durch die Türkei und ihr Verbot in Deutschland tun ihr Übriges zu einer fehlenden Kritik der Ziele der PKK, ihrer Methoden und der PKK als Organisation.
Eine inhaltliche Kritik an der PKK im Speziellen und dem kurdischen Befreiungsnationalismus im Allgemeinen findet so gut wie gar nicht statt. Dabei gäbe es aus libertärer Sicht allerhand zu kritisieren. (mehr…)

johnny zweifel

wie ich leicht verspätet der faz entnommen habe, hat sich mal wieder ein mitglied der piraten-partei in seinen geistigen unterhosen präsentiert.
der heidenheimer kreisvorsitzende kevin barth musste nach druck von außen zurücktreten weil… ach, er soll es euch selber sagen:

< antisemit kevin barth

johnny zweifel

fasnacht

in brasilien gibt es den karneval. die menschen, die da mitmachen, nennt man karnevalisten.
in deutschland gibt es fasching.

und so kam es dazu, dass am wochenende selbstverständlich auch auf dem konstanzer fasching (die lokal ansässige tarnorganisation nennt sich fasnacht) darum konkurriert wurde, wer wohl das größere arschloch ist.
per kickstart an die spitze schossen sich diese leute hier:

nazis in konstanz

wer sie noch nicht kennt, das sind nazis. das mit den masken ist gerade mode bei denen und immer wenn sie die tragen nennen sie sich die unsterblichen. ein mythos den man mal auf herz und nieren prüfen könnte. im gegensatz zum blöden südkurier werde ich hier jetzt aber nicht sämtliche auf deren hässlichem transpi vermerkten links posten. die haben auf jeden fall schön karmelle an die kleinen und schnipsel mit aufdrucken wie: heimat, volk, arbeit, an die großen verteilt. ungestört, bis zum umzugsende.
ebenso unbehelligt wie die „freien kräfte hegau bodensee“ liefen dann selbstverständlich auch die arschlöcher antiziganistischer couleur. während über offensichtliche nazis in den eigenen reihen noch ganz betroffen berichtet wurde konnte sich der südkurier vollkommen ungetrübt über „lustige „Zigeuner“, die einen Wagen und eine Leine voller Wäsche dabei hatten“, erfreuen.
von denen hätte ich euch auch noch gerne ein foto präsentiert, aber nachdem ich mich jetzt bereits durch mehrere hundert bilder mit besoffenem fratzengeballer geklickt habe will ich einfach nicht mehr.
bomber harris, übernehmen sie.

weitere infos zum thema antiziganismus findet ihr hier.

johnny zweifel

von zeit zu zeit lohnt es sich dann eben doch mal in die tagesschau hineinzustolpern. den ersten sonnenstrahl direkt in mein herz sendete dieser junge herr. meine damen, herren und alle anderen, ich präsentiere ihnen: christian feld. (tusch!) b-o-m-b-e-n typ.

christian feld

von lachkrämpfen geschüttelt bekam ich glücklicherweise gerade noch das hier mit (mehr…)