Archiv der Kategorie 'Kolumnen'

Wie schlimm es wirklich um die Menschheit steht (besorgte vorweihnachtliche Gedanken unseres Vorstands-Vorsitzenden Erwin G.)

images

Liebe Leser und Leserinnen.

Die Rede wird im Folgenden von einer Verschwörung sein, die alles bisher dagewesene übertrifft, eine Zusammenrottung wie die Welt sie noch nie gesehen hat und ja, ich spreche von einer Bedrohung für die gesamte Menschheit. Wer dachte, die Pest wäre mit das Schlimmste gewesen, was ganze Städte befallen hat, wer dachte Polio und die Pocken wären das Furchterregendste, was Menschen jemals reihenweiße dahinraffte, bekam es noch nicht mit diesem neuen Erreger zu tun, der besonders häufig in ländlichen Regionen und Kleinstädten auftritt.

(mehr…)

Starke Stickervorlage gegen die BDS-Bewegung

SacksBDS

und der bisher beste Artikel, den ich dazu gesehen habe:
Tagesschau – Was ist BDS?
Wenigstens Nick Cave hat seine grauen Zellen noch beieinander.

Warum „The Night Of“ eine sehenswerte Serie ist

Zwei, aus Pakistan stammende Männer sitzen mit ernsten Mienen an einem Tisch einer Imbiss-Bude in einer amerikanischen Großstadt, aus den Boxen tönt laute arabische Musik, fragt der eine den Anderen „Wo ist es?“. Antwortet der andere: „Wo ist was?“ (mehr…)

Band-Anfrage #XCVIII

(mehr…)

Was haben der Werbe-Blog „Pretty In Noise“ und „The Crowds“ gemeinsam?

(mehr…)

Schweden-Punk 80 / 81

Wer frühen Schwedenpunk liebt, wird in diesen beiden (Download)Samplern
sein persönliches, digitales Paradies finden.
U.a, mit diesem -fast vergessenen- Hit:

Endlich Rentner!

(mehr…)

Harter Tobak

Für viele, die sich Facebook noch aussetzen können, vielleicht ein alter Hut, aber eben erst erfuhr ich, dass das Maximumrockandroll (eigentlich DAS bekannteste Punkrockfanzine) keinen Szenebericht aus Israel haben wollte, um damit die BDS zu unterstützen. Really? Punkrock 2018 darf also Alles, außer aus-Israel-sein? Wäre der folgerichtige Umkehrschschluss nicht, das MRR zu boykottieren, um die rassistische und sexisitische Politik Trumps nicht zu unterstützen, Punkbands aus Russland nicht zu unterstützen weil… Und so weiter und so fort. Gar nicht drüber nachdenken, wohin das Alles führen würde: 100 Jahre Deutschpunk in der schwarz-rot-geilen Hölle, weil sich plötzlich alle unfassabar edgy geben wollen und wirklich denken, sie würden die Politik eines Landes unnötig unterstützen, wenn sie Punkbands aus diesem eine Plattform bieten. Wie man es dreht und wendet also scheiße und die Wut des Schreibers definitiv nachvollziehbar, auch wenn er sich selbst stellenweiße eines gruseligen Vokabulars bedient… (mehr…)

Dorf

(mehr…)

Noisepunk-Band mit durchgeknallter Sängerin quält Kulturbeflissene, die sich ganz entspannt ein Jazz-Konzert anhören wollten

(mehr…)

Kopp-Killer

Weltverschwörung, Ufos, Salben für’s Bein, bißchen Esoterik, bißchen Antisemitismus, ordentlich Nationalismus und das Alles in der gewohnt schmackhaft braunen Soße, damit auch Otto-Normal-Verbrauchter das Gefühl bekommt an einem „ganz großen Ding“ teilzuhaben, das die Welt in wenigen einfachen Sätzen „erklärt“ – schlicht Futter für das bierschwangere Gespräch am schwäbischen Stammtisch. Die Rede ist also von einem sogenannten rechtsextremen (Buch)verlag, der sich im knuffigen Rottenburg/Tübingen nach wie vor pudelwohl fühlt und auch nicht selten durch großflächige Werbung Bestandteil des Stadtbildes ist. Dieser Blog macht etwas dagegen und klärt auf: Koppverlagwatch

Support your local Deutschland?

Deutschpunk, Deutschrap, Krautrock, Neue Deutsche Welle… Haben „wir“ ein Identitätsproblem?
Sickert so langsam in das kleine Köpfchen, dass es ganz schön deutschelt in der Musikwelt, dass da längst ein omnipräsenter Minderwertigkeitskomplex zum Status Quo wurde (mehr…)

Genau genommen…

…wollte ich einfach nur dieses Video posten, weil ich es doch sehr gelungen finde, von der Musik mal ganz abgesehen, aber dann dachte ich mir, wieso nicht gleich bißchen dazu rumblubbern, ein paar Worte verlieren über einen der kreativsten Köpfe, den die Garagepunk-Welt wohl jemals hervorbrachte (mehr…)

Worte der Weisheit #1

„The Syndicate does not exist“ – Ice-T

„Ich fühle mich immer noch so, als würde ich mein Gehirn als Luftballon hinter mir herziehen“ – Gotthilf Fischer

It’s not you, it’s your music

„Also dieses Album hat mich jetzt zu 87% überzeugt, kommt direkt nach dem neuen Arcade Fire-Album aber noch vor dem neuen Radiohead-Release“ Warum genau muss Musik in Prozent, in 4 von 5 Sternchen ausgedrückt werden? Warum bitteschön gibt es Band-Contests und solchen Quatsch? (mehr…)

Ich hab meinen Punkrock gerne richtig scheiße

Dass es auch anders geht, beweißen White Lung nicht nur, sondern umschreiben das auch noch ziemlich gut:
“There’s this stupid attitude that only punks have where it’s uncool to become a better song writer,” says Barber-Way, “In no other musical genre are your fans going to drop you when you start progressing. That would be like parents being disappointed in their child for graduating from kindergarten to the first grade. Paradise is the best song writing we have ever done, and I expect the next record to be the same. I have no interest in staying in kindergarten.”


View on YouTube

Rückwärts verpuppt


(mehr…)

Mit dir würde ich auf eine einsame Insel ziehen…


(mehr…)

Teil einer Jugendbewegung

„Das war die neue Split von „Waldeinsamkeit“ mit „AllThatYouAreIsPain“
Aus Respekt vor der Musik fadet Martin, der heute mischt, die Platte langsam aus. Von der Bühne herunter hört man das Geräusch der Nebelmaschine. Die Stimmung ist weihevoll und fast schon elektrisch aufgeladen, als die fünf Bandmitglieder die Bühne betreten und sich ihre Instrumente greifen. Sacht gleiten die Nebelschwaden über den Boden, die ersten Akkorde erklingen und der markerschütternde Schrei des Sängers bringt den Raum zum Beben; das Licht wechselt vom sterilen, kalten Weiß nach Rot und die WallOfSound überrollt mich förmlich. (mehr…)

Deep Shit

Nein, wirklich, braucht doch niemand. Bzw. doch, eigentlich schon. Ist ganz schön, wenn man die Bude putzt, irgendeine Geräuschkulisse zu haben, zu der man rhythmisch den Besen schwingen kann. (mehr…)